Herzlich willkommen beim Netzwerk Lebendiges Lernen!


"Wer Vieles bringt, wird manchem etwas bringen"

Wir halten es mit Goethe und überhaupt mit „großen Geistern“, zum Beispiel mit dem „Geist von Schloss Hochhausen“

In Hochhausen im Neckartal trafen sich bereits Ende der 80er Jahren die ersten „Netzwerker“ aus der Soziokultur. Nach einer Dornröschenruhe entwickelte sich ab 1997 der Netzwerkgedanke erfrischend neu; im Januar 2000 hatte das Projekt dann auch einen Namen: „Arbeitsgemeinschaft Lebendiges Lernen“.

Herzstück des Netzwerkes ist das jeweils Anfang Januar stattfindende 2-tägige „Jahrestreffen“ auf Schloss Hochhausen.

Die Teilnehmer kommen aus allen Bereichen des psycho-sozial-pädagogischen Feldes. Im Mittelpunkt stehen Organisations- und Marketing-Fragen. Neben dem zahlenmäßigen Schwergewicht Seminarveranstalter sind auch Reiseunternehmen, Buch- und Zeitschriftenverlage sowie Anbieter von Neuen Medien vertreten. Die Erfahrung zeigt, dass dieses „cross-over“ für alle Beteiligten überaus anregend ist.

 „Persönliche Präsenz, Bereitschaft zum Austausch und ein hohes Maß von Geben und Nehmen“ lautet die Erfolgsformel. Vielfältige Kooperationsprojekte sind in den letzten Jahren im persönlichen Kontakt zwischen den Teilnehmern entstanden. Sie zeigen, dass das Konzept funktioniert. Der „Geist von Hochhausen“ bewirkt sein übriges. Das Haus zeigt sich sehr gastlich, das Essen ist vorzüglich, die Gespräche am Kamin sind gehaltvoll....

Glauben Sie, dass Sie zu uns passen? Dann schreiben Sie uns bitte!

Lebendiges Lernen ist VIEL....
- Vielheitlich
- Innovativ
- Erfahrungsorientiert
- Lustbetont